Eigentumswohnungen in Dresden

Haben Sie Fragen oder wünschen eine unverbindliche Beratung zu unseren Eigentumswohnungen in Dresden? Dann rufen Sie uns an. Sie erreichen uns täglich (Mo – Fr) von 9:00 bis 17:00 Uhr unter 0800 2001-808 oder senden Sie uns eine Nachricht.

Unser aktuelles Angebot an Eigentumswohnungen in Dresden:

15 Eigentumswohnungen in Dresden gefunden
TOP Investment mit Balkon in Dresden Trachenberge
Standort:Dresden
Objekttyp:Eigentumswohnung
Vermietbare Fläche:55,5 m²
Mieteinnahme jährlich:4.928,40 €
Kaufpreis:
155.900 €
monatlich ca:168 €*
Top
TOP Anlage oder selbst nutzen! Loft mit Dachterrasse!
Standort:Dresden
Objekttyp:Eigentumswohnung
Vermietbare Fläche:107,0 m²
Mieteinnahme jährlich:11.877,00 €
Kaufpreis:
325.000 €
monatlich ca:134 €*
Lichtdurchflutet, gepflegt, Vermietbarkeit gesichert! Mit Balkon!
Standort:Dresden
Objekttyp:Eigentumswohnung
Vermietbare Fläche:60,0 m²
Mieteinnahme jährlich:4.512,00 €
Kaufpreis:
123.900 €
monatlich ca:84 €*
Sanierte 2-Raum Altbauwohnung in der Tabakfabrik f6 in Striesen
Standort:Dresden
Objekttyp:Eigentumswohnung
Vermietbare Fläche:41,7 m²
Mieteinnahme jährlich:6.344,40 €
Kaufpreis:
218.700 €
monatlich ca:307 €*
Sanierte 1-Raum Altbauwohnung in der Tabakfabrik f6 in Striesen
Standort:Dresden
Objekttyp:Eigentumswohnung
Vermietbare Fläche:34,9 m²
Mieteinnahme jährlich:5.446,80 €
Kaufpreis:
184.900 €
monatlich ca:264 €*
3-Raum Neubauwohnung in Striesen mit riesigem Gartenanteil
Standort:Dresden
Objekttyp:Eigentumswohnung
Vermietbare Fläche:82,1 m²
Mieteinnahme jährlich:11.677,20 €
Kaufpreis:
424.400 €
monatlich ca:609 €*
2-Raum Neubauwohnung in Striesen mit Balkon
Standort:Dresden
Objekttyp:Eigentumswohnung
Vermietbare Fläche:56,5 m²
Mieteinnahme jährlich:8.298,00 €
Kaufpreis:
275.100 €
monatlich ca:367 €*
4-Raum Neubauwohnung in Striesen mit Loggia
Standort:Dresden
Objekttyp:Eigentumswohnung
Vermietbare Fläche:104,9 m²
Mieteinnahme jährlich:14.686,80 €
Kaufpreis:
545.500 €
monatlich ca:794 €*
Zuverlässig vermietete Wohnung im beliebten Löbtau mit Balkon
Standort:Dresden
Objekttyp:Eigentumswohnung
Vermietbare Fläche:53,2 m²
Mieteinnahme jährlich:4.981,20 €
Kaufpreis:
129.900 €
monatlich ca:161 €*
Tolle Terrassenwohnung im Grünen - sehr gut vermietet!
Standort:Dresden
Objekttyp:Eigentumswohnung
Vermietbare Fläche:51,4 m²
Mieteinnahme jährlich:5.700,00 €
Kaufpreis:
124.900 €
monatlich ca:108 €*
Tolle Balkonwohnung im Grünen -
Standort:Dresden
Objekttyp:Eigentumswohnung
Vermietbare Fläche:52,4 m²
Mieteinnahme jährlich:5.012,40 €
Kaufpreis:
124.900 €
monatlich ca:103 €*
2-Zimmer in sehr zentraler Lage, gepflegt und langfristig vermietet!
Standort:Dresden
Objekttyp:Eigentumswohnung
Vermietbare Fläche:37,0 m²
Mieteinnahme jährlich:3.095,04 €
Kaufpreis:
69.990 €
monatlich ca:36 €*
Wunderschöne Altbauwohnung in urbaner Lage - mit Einbauküche
Standort:Dresden
Objekttyp:Eigentumswohnung
Vermietbare Fläche:57,6 m²
Mieteinnahme jährlich:5.193,00 €
Kaufpreis:
154.900 €
monatlich ca:135 €*
Zuverlässig vermietete Wohnung mit Balkon in Tolkewitz
Standort:Dresden
Objekttyp:Eigentumswohnung
Vermietbare Fläche:51,0 m²
Mieteinnahme jährlich:4.320,72 €
Kaufpreis:
145.900 €
monatlich ca:105 €*
Bezugsfrei! Wohnen in der Kunsthofpassage! Eine Rarität!
Standort:Dresden
Objekttyp:Eigentumswohnung
Vermietbare Fläche:114,2 m²
Mieteinnahme jährlich:
Kaufpreis:
389.990 €
monatlich ca:*

Dresden - und der Markt für Eigentumswohnungen

An Reizen mangelt es der sächsischen Landeshauptstadt garantiert nicht. Rund zwölf Millionen Besucher lockt sie jährlich an und ihre Einwohnerzahl wächst kontinuierlich. Bis zum Jahr 2035 soll Dresden knapp 600.000 Menschen ein Zuhause bieten. Die Elbmetropole zeigt sich so vielseitig, dass sie für jede denkbare Zielgruppe lebenswert ist: Vom Szeneviertel über ein historisches Zentrum bis hin zu ländlich geprägten Gebieten und prächtigen Villenvierteln – das sind nur ein paar ihrer Gesichter. So facettenreich wie Dresden selbst, ist auch der Immobilienmarkt.

Dresden – Elbmetropole voller Reize

Im letzten Vierteljahrhundert hat Dresden einen beispiellosen Wandel vollzogen und erstrahlt heute in voller Schönheit als Elbflorenz. Diesen Beinamen trägt die Metropole nicht ohne Grund. In der Tat bestehen Parallelen zur Hauptstadt der Toskana – so beispielsweise durch die Lage an einem Fluss sowie in einem malerischen Talkessel. Vor allem aber prägen die umfangreichen Kunstsammlungen und die aus der Barockzeit stammende Architektur das Bild von Dresden. Sehenswürdigkeiten wie die Frauenkirche, die Semperoper, der Zwinger oder das Residenzschloss sind weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt.

Ein weiterer Reiz der Gegenwart besteht im harmonischen Übergang zwischen historischen Gebäuden und modernen Einflüssen. Dadurch lockt die sächsische Landeshauptstadt nicht nur jährlich rund zwölf Millionen Besucher an, sondern auch immer mehr Menschen, die hier sesshaft werden möchten. Und auch dafür gibt es ausreichend Argumente. Studenten finden hier renommierte Bildungseinrichtungen wie die Technische Universität als einzige „Exzellenz-Universität“ der neuen Bundesländer vor. Zudem sollen die Hochschulen für Bildende Künste, für Technik und Wirtschaft sowie für Musik nicht vergessen werden.

Als wichtiger Standort für die Wissenschaft gilt Dresden ohnehin. In keiner anderen deutschen Stadt herrscht eine so hohe Forschungsdichte. Und hier wird eine enge Verknüpfung mit der Wirtschaft gepflegt. Führende Unternehmen aus Branchen wie der Nanotechnologie, der Informations- und Kommunikationstechnologie, der Mikroelektronik sowie der Biotechnologie und Life Science haben sich in „Silicon Saxony“ – so ein weiterer Beiname Dresdens – niedergelassen. Für wen das noch nicht genügend Argumente sind, welche die Landeshauptstadt des Freistaats lebenswert machen: Vielfältige Einkaufsmöglichkeiten, ein gut ausgebautes Verkehrsnetz sowie ein reichhaltiges Kultur- und Freizeitangebot dürfen ebenfalls nicht unerwähnt bleiben. Und dann gibt es schließlich noch das facettenreiche Stadtbild. Für jeden Anspruch bietet Dresden das Passende: Eine historische Altstadt mit restaurierten Gebäuden, Szeneviertel wie die Neustadt, Gegenden mit prunkvollen Villen aus der Gründerzeit wie etwa Blasewitz oder auch ländlich geprägte Regionen wie Striesen oder Strehlen sind der Beweis für die Vielseitigkeit. Ganz nebenbei hat Elbflorenz auch noch viel Natur zu bieten. Gut 60 Prozent der Stadt bestehen aus Grünflächen.

Überblick zum Dresdner Immobilienmarkt

Das vielseitige Dresden lässt sich nach verschiedenen Kriterien gliedern – so zum Beispiel in eine nördliche und eine südliche Hälfte, in deren Mitte die Elbe verläuft. Ebenso kann auf die einzelnen Stadtteile oder Ortschaften geschaut werden. Wir werfen indes einen Blick auf den Immobilienmarkt und seine Besonderheiten. Viele restaurierte Objekte aus der Gründerzeit, die oftmals unter Denkmalschutz stehen, sind in der malerischen Altstadt sowie der als Szeneviertel bekannten Inneren und Äußeren Neustadt zu finden.Historische Gebäude und vor allem prunkvolle Villen aus der Gründerzeit halten der Osten und Südosten Dresdens bereit. Dazu gehören insbesondere die Stadtteile Blasewitz, Loschwitz, Striesen, Strehlen oder das Villenviertel Weißer Hirsch. Letztgenannter Bereich trägt seinen Namen aufgrund einer Schänke, die Ende des 17. Jahrhunderts große Bekanntheit erlangte. Viele Menschen aus der Stadt unternahmen Ausflüge zum Gasthof, der von viel Grün umgeben war. Mitte des 19. Jahrhunderts entstanden eindrucksvolle Immobilien, die großzügige, teils parkähnliche Grundstücke einschlossen. Heute gelten diese Regionen als Toplagen in Dresden, wobei Preise im sechsstelligen oder gar niedrigen siebenstelligen Bereich keine Seltenheit sind.

Der bevölkerungsreichste Stadtteil ist das zentrumsnahe Striesen. Beinahe 40.000 Menschen leben hier, jedoch alles andere als beengt. Stattdessen überzeugt die Region mit vielen Objekten aus der Gründerzeit und einigen Parkflächen. Dennoch sind die preislichen Unterschiede recht deutlich zu erkennen. Der Osten Striesens ist dabei erschwinglicher als der Westen, während der Süden nicht zuletzt wegen der Nähe zum Großen Garten das höchste Preisniveau innerhalb des Stadtteils aufweist. Viel Bewegung ließ und lässt sich im Westen und Süden Dresdens beobachten. In Plauen oder auch der Südvorstadt entsteht durch Umbauten und Kernsanierungen neuer Wohnraum. Als mittlere Wohnlagen gelten Pieschen, Trachau und Johannstadt nördlich der Elbe sowie Leutewitz, Löbtau, Mobschatz und Cossebaude im südlichen Bereich. Einfache Wohnlagen sind in Kemnitz und Gorbitz im südelbischen Teil Dresdens und in Mickten, Serkowitz wie auch in der Leipziger Vorstadt im Norden anzutreffen.

Sie interessieren sich für eine unserer Eigentumswohnungen in Dresden, haben Fragen oder wünschen eine unverbindliche Beratung? Dann rufen Sie uns an. Sie erreichen uns täglich (Mo – Fr) von 9:00 bis 17:00 Uhr unter 0800 2001-808 oder senden Sie uns eine Nachricht.

Filtermöglichkeiten:

Zu welchem Preis möchten Sie eine Eigentumswohnung in Dresden kaufen?
Wie groß soll die Wohnung in Dresden sein?
Wie viele Zimmer soll die Wohnung haben?